Alle Rechte bei  Ev.-Luth. Kirchgemeinde Grabow Kirchenplatz 2 in 19300 Grabow/Meckl. Copyright © 2020 M.Fuhrmann
Evangelisch - Lutherische Kirchengemeinde Grabow
Aus dem Gemeindeleben
Für vier 3. und 4.Klassen der Grundschule „Eldekinder“ in Grabow gab es am Dienstag, dem 10.März, eine besondere Form des Musikunterrichts: Landesposaunenwart Martin Huss, seine Frau Claudia sowie Franziska Grabowski und Pastor Wanckel vom Grabower Posaunenchor stellten ihnen und ihren Lehrerinnen auf humorvolle und begeisternde Weise kleine und große Blechblasinstrumente vor. Alles begann mit einem Schofar, einem Instrument aus Israel, das seit alttestamentlicher Zeit aus einem Widderhorn gefertigt wird. Mit ihm demonstrierte Martin Huss eindrücklich die ursprüngliche Signalfunktion der Blasinstrumente. Mit einem Choral und einem Boogie zeigten die Gäste dann die Bandbreite der heutigen Bläserchöre und luden im Anschluss die Kinder zum Ausprobieren einiger Instrumente ein. Wie erzeuge ich mit meinen Lippen einen Ton –das war die Frage, die vorweg geklärt werden musste – unter großem körperlichen Einsatz zeigte Martin zunächst, wie es nicht funktioniert– und wie es ganz einfach geht. Dann durften es alle versuchen, und natürlich war dabei der Renner das lila Euphonium von Claudia, ein Hingucker aus Kunststoff. Schließlich kam noch das größte und schwerste mitgebrachte Instrument zum Einsatz: ein Helikon, wie es extra für berittene Bläser entwickelt wurde. Pro Klasse durfte es eine Schülerin (oder ein Schüler) herbeiholen, den Koffer öffnen und das Instrument ausprobieren. Und dann zeigte Martin, wieviel Kinder im Instrumentenkoffer Platz fanden: einer, zwei, sogar drei – ein Tipp für die Lehrerinnen, wenn sie mal jemanden „zur Ruhe bringen“ wollen?! Der Grabower Posaunenchor lud alle, die nun Lust aufs Erlernen eines Instruments bekommen hatten, mit Eltern oder Großeltern zu einem Kennenlernnachmittag ein. Leider hat uns dann die nötige Schließung der Schulen und Absage aller Veranstaltungen einen Strich durch die Rechnung gemacht – sowohl für diesen Nachmittag als auch für den geplanten zweiten Vormittag in der Grundschule mit 4 weiteren Klassen. Doch dafür wird es sicher eine Wiederholung geben – zumindest spricht gute Resonanz bei Schülern wie ihren Lehrerinnen klar dafür, und auch uns vier hat es großen Spaß gemacht Matthias Wanckel, Pastor
Blasinstrumente in der Grundschule „Eldekinder“ vorgestellt